Wanderung von Wiesenburg nach Belzig und zurück am 31.03.2007


Samstag, 31.03.2007

Wiesenburg - Borne - Belzig (Burg Eisenhardt) - Hagelberg - Klein Glien - Wiesenburg
Höhenmeter: Profil anzeigen
Kilometer:
Wegpunkte - Route - Tracklog

Wir reisen überall hin, aber unsere Heimat hatten wir bis dahin noch nicht erkundet. Diesen Zustand haben wir nun endlich behoben.

Unsere erste Flämingwanderung ging nach Belzig und zurück. Normale Menschen schlafen am Wochenende richtig lang, wir aber stehen morgens um 7 Uhr auf (gähn). Das Wetter war nicht so schön, aber die dicken Wolken haben uns an unserer Wanderung nicht gehindert. Startpunkt war der Marktplatz, unweit unserer Wohnung. Am Abend zuvor haben wir unsere Zwuschi (das GPS-Gerät) mit entsprechenden Koordinaten gefüttert. Vor dem Brunnen auf dem Marktplatz haben wir Zwuschi gestartet und sind losgelaufen zwischen den Wiesenburger Gärten. Hinaus aus Wiesenburg sind wir einem Weg, parallel zu den etwas entfernten Bahnschienen, bis zum Wald gefolgt. Die morgendliche Sonne bescherte uns einen sehr schönen Blick auf ein Licht- und Schattenspiel der Bäume und Sträucher. Da kommt man sich wie im Urlaub vor.

Ein markanter Punkt war das Eisenbahnviadukt bei Borne. Das haben wir links liegen gelassen und sind weiter zu einem alten Haltepunkt von Borne gelaufen. Wir folgten Zwuschi und sind einem sehr breiten Fahrweg gefolgt. Hier konnten wir bereits die ersten Ausmaße von der Zerstörungswut des Orkans Kyrill sehen. Dieser scheint den Fläming nicht sehr zu lieben, denn viele Bäume waren umgeknickt, ganze Schneisen wurden in den Wald geschlagen. Hin und wieder kam mal die Sonne heraus. Ein wunderschönes Plätzchen mit Picknickmöglichkeit haben wir gefunden, wo ich mich gleich mit meiner Kuh Jonny hinsetzen musste, um die Aussicht zu genießen.

Nach einer kurzen Rast ging es weiter nach Belzig. Wir kamen an Gärten vorbei und kamen nach einer Weile in Belzig bei der Burg Eisenhardt an. Den dortigen Turm wollten wir gern besteigen, doch war dies wegen Bauarbeiten nicht möglich. Einem plötzlichen Einfall folgend sind wir zum Bäcker gegangen, haben uns jeder ein Stück Kuchen geholt und dieses dann auf einer Parkbank genüsslich verspeist.

Nach der kurzen Pause sind wir über die Wiesenburger Brücke zum Grünen Grund gelaufen. Vorbei am Mahnmahl für Roederhof (Außenstelle vom Frauen KZ Ravensbrück) ging es zum Hagelberg durch den gleichnamigen Ort nach Klein Glien. Der Hagelberg ist mit 201m die höchste Erhebung im Fläming und hat sogar ein Gipfelkreuz. In Klein Glien haben wir uns an einem Picknickplätzchen kurz ausgeruht. Wir überquerten die Bundesstraße und sind einem großen Weg zurück zum Wald gefolgt. Die letzten Kilometer unserer Wanderung legten wir auf unserem morgendlichen Hinweg zurück. Schnellen Schrittes ging es nach Wiesenburg zurück. Eine sehr schöne Wanderung und unsere erste Tour, mit so vielen Kilometern. Hat uns aber sehr viel Spaß bereitet.

Galerie

DSCF0014.JPG DSCF0019.JPG DSCF0020.JPG DSCF0024.JPG DSCF0031.JPG DSCF0037.JPG
DSCF0045.JPG DSCF0061.JPG DSCF0079.JPG DSCF0094.JPG DSCF0098.JPG DSCF0120.JPG


Generated with Arles Image Web Page Creator